Baza wiedzy ESET

ESET Remote Administrator Push Installations- und Deinstallations – Fehler

Der ESET Remote Administrator (ERA) ermöglicht mittels Fernwartung über die ESET Remote Administrator Konsole (ERAC) Installationen auf jeder Arbeitsstation im Netzwerk, welche ein Windows NT/2000/XP/2003/Vista als Betriebssystem verwendet (Windows NT ist hierbei nur mit Sicherheitsprodukten der Generation 2.7 kompatibel). Diese Funktion wird als Push Installation bezeichnet. Die folgende Liste enthält die häufigsten bei einer Pushinstallation auftretenden Fehler.

Klicken Sie hier, um sich eine vollständige Liste von GLE Systemfehlercodes im Microsoft Media Developer Center anzeigen zu lassen.

Fehler: Konnte keine IPC Verbindung zum Zielrechner herstellen (SC Fehlercode 6, GLE Fehlercode 53)

Mögliche Gründe:
 

  1. Gemeinsame Ressourcen sind auf dem Clientrechner oder in der Netzwerkfirewall nicht installiert oder erlaubt (Ports 445 und 135-139).
     
  2. TCP/IP – Protokoll ist auf dem Client nicht installiert oder dieser antwortet nicht auf Pings durch den Server.
     
  3. Auf XP – Arbeitsplätzen oder -Servern – die XP eigene Firewall ist aktiviert.


Fehler: NOD32 konnte auf dem Zielrechner nicht installiert werden (SC Fehlercode 6, GLE Fehlercode 67)


Grund: Die gemeinsame Ressource ADMIN$ wurde nicht gestartet oder befindet sich nicht auf einem Systemlaufwerk des Client-Rechners.
 

Fehler: Zugriff verweigert

Grund: Der Benutzer hat auf dem Client-Rechner keine Administratorrechte.
 

Fehler: NOD32 Installer konnte sich nicht mit Server verbinden NAME_DES_SERVERS:2224'. (WGLE Fehlercode 0)

Grund: Ports 2222, 2223 und/oder 2224 sind auf dem Server oder in der Netzwerkfirewall nicht geöffnet bzw. zugelassen.


Fehler: Es konnte keine IPC Verbindung mit dem Zielcomputer hergestellt werden (SC Fehlercode 6, GLE Fehlercode 1327)

Grund: Es muss ein Windows Administratorpasswort gesetzt sein.
 

Fehler: Konnte keine IPC Verbindung mit dem Zielrechner herstellen (SC Fehlercode 6, GLE Fehlercode 13)

Grund: Die Option “Einfache Dateifreigabe” ist in einer aus gemischten Arbeitsgruppen und Domains bestehenden Umgebung aktiviert.


Fehler: Konnte keine IPC Verbindung mit dem Zielrechner herstellen (SC Fehlercode 6, GLE Fehlercode 51)

Grund: Der Server –Dienst wird auf dem Clientrechner nicht ausgeführt.


Fehler: Fehler während der NOD32 Deinstallation - Exit Code: 207

Grund: Dieser Fehler erscheint häufig während der De- oder Neuinstallation von NOD32 auf einem Rechner auf welchem vorher bereits eine andere Version installiert war. Dieser Fehler wird erzeugt, wenn die Konfiguration des NOD32 mit einem Passwort gesichert war. Um dieses Problem zu beheben, editieren Sie die Kommandozeilen – Parameter des Deinstallationspaketes, abhängig von ihrer Version, wie folgt:

Version 3.0 und 4.0: PASSWORD=“setting_password”

Version 2.7: /pwd=setting_password

Der Platzhalter setting_password steht für das zur Sicherung der Konfiguration genutzte Passwort.



Fehler: Konnte angeforderte Informationen nicht vom Zielcomputer beziehen (RES Fehlercode 13, GLE Fehlercode (Zahl kann variieren z.B.: 997; 203; 0))


Grund: Der Remote Registrierungsdienst wird auf dem Clientrechner nicht ausgeführt.


Fehler: Installation Fehlgeschlagen (-1022324356)


Grund: Die Installationsdatei ist beschädigt.


Fehler 1603 während Pushinstallation: Allgemeiner Fehler


Grund: Der Installationshelfer erkennt andere Antivirussoftware auf dem Computer. Deinstallieren Sie die vorher verwendete Firewall / Antivirussoftware. Versuchen Sie die .msi-Datei manuell auf dem Rechner zu installieren, wird eine Meldung angezeigt, wonach eine andere Antivirensoftware, bspw. „AVAST“, erkannt wurde. Deinstallieren Sie diese Software und wiederholen Sie die Pushinstallation. Nicht ausreichend Festplattenspeicher oder eine beschädigter Windows - Installer können diesen Fehler ebenfalls auslösen.
 

Mehr über den Fehler 1603 können Sie hier lesen: Microsoft Knowledgebase.


Um den Hintergrund einer fehlgeschlagenen Pushinstallation des ESET NOD32 Antivirus zu erfahren, führen Sie die Installationsdatei mit dem Parameter "/lvx* c:\eset_install.log" durch. Eine ausführliche Beschreibung des Installationsvorganges, inklusive aller Fehlermeldungen, wird in der Datei eset_install.log gespeichert. Schicken Sie die eset_install.log an unseren technischen Support. Unsere Experten werden Ihnen bei der Lösung des Problems behilflich sein.


Klicken Sie hier um eine Support-Anfrage auszufüllen


Weitere Fehlercodes

 

Tritt während der Ferninstallation ein in diesem Artikel nicht spezifizierter GLE – Fehler auf, verfahren Sie bitte wie folgt: